Die Mischhaut

Der Name sagt es bereits: Bei der Mischhaut treten gleichzeitig zwei Hauttypen auf: der trockene und der fettige. Dabei findet sich trockene Haut an Haaransatz, Wangen und Hals, fettige in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn), und an der oberen Rückenpartie.

Eine Mischhaut kann des Weiteren auch sehr empfindlich sein, was jedoch häufig auf eine falsche Pflege zurückzuführen ist. Auch muß bei diesem Hauttyp darauf geachtet werden, ob der hauteigene Talg flüssig oder fest ist. Denn darauf muß dann das Pflegeprogramm abgestimmt werden.

So pflegen Sie die Mischhaut richtig:

Da Mischhaut aus zwei verschiedenen Hauttypen besteht, beansprucht sie auch zwei Arten von Pflege. Die fettige T-Zone verträgt keine ölhaltigen Produkte, da die Talgdrüsen in diesen Partien eigenständig genug Fett produzieren. Die trockene Haut dagegen kann gar nicht ohne Fett auskommen, sie würde total schuppig.
 
Konsequente Reinigung und Tonic mit beruhigenden und feuchtigkeitsspendender Wirkung in leichter Konsistenz. Feuchtigkeitsampullen und Masken die nicht trocken werden, aber trotzdem ihre entzündungshemmenden Eigenschaften haben. Feuchtigkeitspflege für den Tag und durchaus Cremes mit gut dosiertem Fettanteil für die Nacht.
 
Entzündliche Prozesse nur lokal mit antiseptischen Pasten behandeln. Inhaltsstoffe wie Gelee Royale, Hyaluronsäure und Kaolin eignen sich hier sehr gut.